Freitag, 03 November 2017

Es geht los im Fischereihafen

Geschrieben von Möwenpost
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Die vorbereitenden Arbeiten für die Verlegung des Baggersand-Parkplatzes auf die Fläche zwischen Travemünder Allee und Eisenbahnlinie wurden abgeschlossen. Aber erst, wenn dieser Parkplatz betriebsbereit ist, kann der Baggersandparkplatz aufgelöst und die dortigen Hochbauarbeiten für Wohnungen beginnen.

Im Fischereihafen geht es früher los, im Bereich der Böbs-Werft/Marina Baltica wurden bereits Vorarbeiten für die neue Spundwand im Fischereihafen begonnen. Die alten Hallen sollen ab Dezember 2017, die Fischereibrücke bis März 2018 abgerissen werden. Parallel dazu entsteht die neue Spundwand, beginnend in der Böbs-Werft bis etwa zum „Casa Grande“. Die neue Fischerhalle (Verarbeitungsund Lagerräume für die Fischer) soll bis Juli 2018 fertig sein, und dann kann auch die neue „Hafenzone“ (Arbeits- und Verkaufsbereich der Fischer an der Kaikante und die neue Straße) in Angriff genommen werden.

Mit dem Ausheben der Baugrube für die Hochbauten (Restaurants, Gewerbe, Eigentumswohnungen) wird für September 2018, mit dem Beginn der Hochbauten ab Januar 2019 gerechnet. Die abschließenden Arbeiten (Pflaster) sind für Mai 2020 ins Auge gefasst.

bs

Gelesen 299 mal

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.

Moewenpost akuell


smkonzept logoWebdesign und Computertechnik
Bertlingstr. 3
04502/8576109